Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    nana2000
    e-d-c
    klarischa
    melanieb
    nikko2507
   
    endlesshope15

    bverena
   
    beritw

    ecrivain-currywurst
    luuuca
    - mehr Freunde




  Letztes Feedback



http://myblog.de/nelen22

Gratis bloggen bei
myblog.de





Charakterisierung Lena Brücker

In dem folgendem Text werde ich die Person Lena Brücker aus der Novelle "die Entdeckung der Currywurst, verfasst von Uwe Timm aus dem Jahr 1993, charakterisieren.  

Die Novelle handelt von der Mutter und verlassenen Ehefrau Lena Brücker die eine Affäre mit dem fahnenflüchtigen Soldaten Hermann Brücker hat.

Lena Brücker ist mittelgroß hat blonde Haare und blaue Augen. Ihre Haare trägt sie oft in locken und in ihren jungen Jahren ist sie oft etwas freizügiger für ihre Zeit gekleidet . Im laufe des Buches gibt Lena Brücker immer weniger wert auf ihr Äußeres bis sie Hermann Bremer trifft und beginnt etwas für ihn zu empfinden. Lena Brücker ist relativ offen zu ihren Mitmenschen und mag außer Herrn Lammers und Frau Eckleben ihre Mitbewohner sehr gerne und ist hilfsbereit.

Lena hatte einen Mann der sie allerdings verlassen hat uns sie seitdem kein Kontakt mehr zu ihm hatte. Von ihren Kindern hört sie auch nicht soviel da der Krieg die Post lahmgelegt hat .

Lena Brücker wirkt an manchen stellen der Lektüre sehr gebrechlich und so manchesmal schüchtern . Nachdem sie Bremer kennengelernt hat ist sie deutlich aufgeweckter und sehr viel lebensfroher. Sie benimmt sich wie verliebt. Dann endet der Krieg mit der Kapitulation von Hamburg und dem Selbstmord von Hitler, dass verschweigt sie ihm allerdings. Warscheinlich tat sie das um noch ein wenig länger glücklich mit Bremer sein zu können (was auch verständlich ist ). Lena Brücker hat wegen dem Verschweigen des Ende des Kriegs ein sehr starkes schlechtes gewissen, allerdings überwiegt das verlangen nach dem ,doch deutlich zu jungen, Bremer .
Nachdem Lena erkannt hat das Bremer weg ist ist sie sehr enttäuscht und traurig da sie sich ja schon Gedanken über ihre Zukunft gemacht hat. Nachdem sie sich mit dem Verlust von Bremer abgefunden hat hat sie sich aufgerafft. Ihr ehemaliger Ehemann kam als zusätzliche Belastung auch noch dazu, das nahm lena sehr dolle mit aber auch das hat sie nicht daran gehindert weiterzuleben. Einige Jahre später hat sie eine Currywurst Bude aufgemacht mit der Soße die sie in der Trauer um Bremer zufälligerweise erfunden hatte .Der stand machte sie nicht glücklich allerdings gab er ihr ein Sinn zuleben und eine Aufgabe. Nachdem Bremer sie an ihrem stand einmal besucht hat und somit offiziell auf wiedersehen gesagt hat kann Lena
wieder ohne sich Gedanken zumachen weiterleben.
Die alte lena ist ein sehr ruhiger aber selbstsicherer Mensch dem man nicht so schnell etwas vormachen kann. Sie ist sehr liebenswürdig aber auch ein wenig mistauisch gegenüber Fremden.
Meiner Meinung nach war Lena einwenig zu egoistisch was Bremer angeht gerade auch weil sie weiß das Bremer Familie hat und sie ihm trotzdem das Kriegsende verschweigt.
27.11.15 12:13


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung